Downloads

Anwalts-Vollmacht

Erhalt Hinweisblatt

Prozesskostenhilfeantrag

Monats-Archive: Februar 2017

Vorträge zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Vorsorgen ! Aber wie ?

Rechtsanwalt Sebastian E. Obermaier erläutert im Rahmen von Vorträgen die Unterschiede zwischen Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Er kann dabei, vor dem Hintergrund seiner Tätigkeit als Fachanwalt für Sozialrecht, bei der er viele durch Betreuer oder Bevollmächtigte vertretene Mandanten berät und vertritt, auf einen Fundus verschiedenster Erfahrungen zurückgreifen. Sein besonderes Anliegen ist es, deutlich zu machen, dass beide Instrumente (Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung) Vor- und Nachteile haben und dass abgewogen werden muss, wie im jeweiligen Einzelfall vorgegangen werden sollte.

Die nächsten Vorträge werden für die Evangelisch Reformierte Kirche zu Leipzig bzw. für den Pflegenetzwerk Leipzig e.V. gehalten.

 

Ambulante statt stationärer Reha aufgrund seelischer Erkrankung

Das Sozialgericht Leipzig hat mit Urteil vom 07.02.2017 – S 11 R 128/16 – eine von der Deutschen Rentenversicherung bewilligte stationäre Leistung zur medizinischen Rehabilitation in eine ambulate Leistung umgewandelt, nachdem der Kläger geltend gemacht hatte, dass ihm (einem anerkannten Opfer der Heimerziehung in der DDR) aufgrund seiner seelischen Erkrankungen eine stationäre Reha-Maßnahme (aufgrund der „Kasernierung“) nicht zugemutet werden kann.